NEUIGKEITEN:
Menlo Security kündigt strategische Partnerschaft mit Google an
Icon Rounded Closed - BRIX Templates

Wie sich GenAI-Risiken weiterhin auf die Sicherheitslage auswirken

Negin Aminian
|
February 14, 2024

Generative KI (GenAI) -Tools verändern die Art und Weise, wie Menschen arbeiten. Sie helfen Unternehmen dabei, schnell personalisierte Inhalte zu erstellen. Sie helfen auch dabei, Lieferketten zu rationalisieren, Entscheidungen zu automatisieren und agile Geschäftsprozesse zu ermöglichen.

Im vergangenen Jahr haben diese GenAI-Tools ein schnelles Wachstum und eine breite Anwendung erlebt. Dieses Wachstum hat die GENai-Risiken deutlich gemacht, die mit der Nutzung dieser leistungsstarken Plattformen ohne jegliche Kontrolle verbunden sind. Trotz ihrer Leistungsfähigkeit sind diese Plattformen vielen Benutzern immer noch unbekannt. OpenAI meldete seinen ersten dokumentierten Verstoß als Anfang letzten Jahres die Zahlungsdaten und persönlichen Informationen von 1,2 Millionen Abonnenten veröffentlicht wurden.

GenAI Sicherheitsrisiken

Da neue Tools auf den Markt gekommen sind und Unternehmen zunehmend damit begonnen haben, ihre eigenen Modelle zu trainieren, wollten wir herausfinden, Auswirkungen von GenAI auf die Sicherheitslage von Unternehmen. Wir haben die GenAI-Interaktionen von 500 globalen Organisationen analysiert und vier Trends aufgedeckt, die Aufschluss über einige wichtige Probleme geben, die Sicherheitsteams nachts auf Trab halten.

Einblick #1

Während sich die Wachstumsrate verlangsamt hat, nimmt die Nutzung von GenAI weiter zu, insbesondere in Unternehmensumgebungen. In den letzten sechs Monaten hat sich der Traffic auf den GenAI-Websites verdoppelt, was den Druck auf die Sicherheitsteams erhöht hat, jetzt Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Einblick #2

Die meisten Unternehmen verwenden weiterhin einen domänenbasierten Ansatz, um Sicherheitskontrollen auf GenAI-Plattformen anzuwenden. Da jedoch täglich neue Tools auf den Markt kommen, ist die manuelle Verwaltung der Domainlisten nicht skalierbar und stellt ein anhaltendes Sicherheitsrisiko dar. Wir benötigen eine skalierbare und effiziente Methode, um das Verhalten der Mitarbeiter zu überwachen, uns an die sich ändernden Funktionen anzupassen, die von den GenAI-Plattformen eingeführt wurden, und um den daraus resultierenden Cybersicherheitsrisiken zu begegnen.

Einblick #3

Trotz Warnungen geben Benutzer weiterhin wissentlich oder unwissentlich vertrauliche Informationen in die GenAI-Tools ein. Während das Kopieren und Einfügen von Inhalten rückläufig ist, nehmen die Fälle von Datei-Uploads zu. Dies verdeutlicht, wie unzuverlässig es ist, Sicherheitsrichtlinien domänenspezifisch zu gewährleisten.

Einblick #4

Aus diesem Grund ist die Anzahl der DLP-Ereignisse (Data Loss Prevention) immer noch erheblich. Im vergangenen Monat waren über die Hälfte (55%) der Von Menlo Security gefundene DLP-Ereignisse beinhaltete den Versuch, persönliche Informationen einzugeben. Der zweithäufigste Datentyp, der zu DLP-Erkennungen führte, waren vertrauliche Dokumente, auf die 40% der Versuche entfielen.

Umsetzung der GenAI-Schutzmaßnahmen

Trotz der Schwierigkeiten wird GenAI weiter wachsen und sich in fast allen Geschäftsbereichen durchsetzen. Dies wird den Druck auf die Sicherheitsteams erhöhen, sicherzustellen, dass sie über die Technologie und die Richtlinien verfügen, um die sichere Verwendung dieser GEnAI-Tools zu ermöglichen. Sicherheit sollte jedoch nicht auf Kosten der Produktivität gehen. Unternehmen müssen die sichere Verwendung dieser neuen Tools gewährleisten, ohne ihre bahnbrechenden Innovationen einzuschränken.

Laden Sie unseren Bericht herunter um mehr darüber zu erfahren, wie sich GenAI auf die Sicherheitslage von Unternehmen auswirkt und wie Sie das Risiko für Ihr Unternehmen mindern können.

Verschlagwortet
linkedin logotwitter/x logofacebook logoSocial share icon via eMail